Startseite » Wissen » Möbel- und Innenausbau »

Auszugssysteme für Schubkästen

Damit die Hände frei bleiben
Auszugssysteme für Schubkästen

Vor wenigen Jahren sorgte die Dämpfung von Schubkästen und Türen für Furore. Dann folgte eine Neuauflage der Feder- oder Quickschnäpper für grifflose Fronten. Heute sind es die elektrifizierten Auszugs- und Klappensysteme, die Aufsehen erregen. Die elektrifizierten oder elektronisch gesteuerten Auszugssysteme für Schubkästen und Züge bieten den Vorteil, dass Hände frei bleiben, um Staugüter in Auszügen und Schubkästen ergonomisch vorteilhaft zu verstauen oder zu entnehmen. Interessant sind derartige Beschläge vor allem bei breiten und schweren Schubkästen oder bei Mülltrennsystemen, wo man nie mehr mit schmutzigen Händen umständlich hantieren muss, um den Frontauszug zu öffnen. Das Antippen mit dem Knie oder der Hüfte genügt zum Öffnen oder Schließen. So lassen sich Abfälle bequem entsorgen.

Ähnliche Vorteile ergeben sich bei elektrifizierten Klappen, die motorisch geschlossen bzw. geöffnet und geschlossen werden. Die Fronten werden immer größer und zu Gunsten der Optik wird auch auf die Möbelgriffe häufig verzichtet. Gleichzeitig steigt der Anspruch an die Ergonomie. So sind ein leichtes Öffnen – auch sehr großer und schwerer Klappen – und ein gedämpftes Schließverhalten heute Anforderungen an moderne Funktionsbeschläge in der Küche.
Interessant sind elektrisch betriebene Klappen für kleine Frauen und Männer und bei sehr hohen Küchenoberschränke.
Servo-drive von Blum
Um die Bedienungs- und Bewegungsfreiheit zu verbessern und aktuellen Design-Ansprüchen gerecht zu werden, präsentierte Blum den „Servo-drive“ – die Öffnungsunterstützung mit elektrischem Antrieb. In Kombination mit „Blumotion“ wird eine neue Dimension des sanften und leisen Bewegens von Schubkästen und Auszügen geschaffen: leichtes Öffnen durch „Servo-drive“, sanftes und leises Schließen dank „Blumotion“.
Basis ist das bewährte Blum-Auszugsystem „Tandembox“ und für Holzmöbel das System „Tandem“. Für die Ergänzung mit „Servo-drive“ müssen keine Änderungen daran vorgenommen werden, die Antriebseinheit wird einfach hinzugefügt. Ein kleiner Hebel gibt den Impuls und setzt von hinten den Auszug in Bewegung. Kurzes Antippen der grifflosen Front oder leichtes Ziehen am Griff genügen und Schubkästen und Auszüge – auch schwer beladen – öffnen automatisch. Frontauszüge und Schubkästen laufen völlig frei, ohne starre Verbindung zur Antriebseinheit. So können sie in jeder Position beliebig angehalten und bewegt werden. Auch bei einem Stromausfall kann das Auszugssystem problemlos geöffnet und geschlossen werden.
Dem Wunsch vieler Küchennutzer nach gesteigertem Komfort bei grifflosen Möbeln will Blum auch bei seinen Klappenbeschlägen entsprechen und präsentierte eine Konzeptstudie für das sanfte und leise Öffnen und Schließen von Klappfronten durch elektrische Unterstützung.
Bei den gezeigten grifflosen Klappfronten genügt leichtes Antippen und die Klappen setzen sich wie von selbst in Bewegung. Ein schlichter Schalter – im optimalen Zugriffsbereich des jeweiligen Küchennutzers – ermöglicht ebenso komfortables Schließen. Die Basis für diesen Komfort im Oberschrank bilden die Klappenbeschläge „Aventos“ mit einem speziellen Fremdantrieb.
Sensotronic von Grass
Vor zwei Jahren begann Grass mit der Weiterentwicklung des Touch Latch Senso System – eine mechanische Auswurfsfunktion für Drehtüren und für Schubladen.
Für den Premiumküchenbereich setzt Grass hier seit einiger Zeit auf eine elektronische Lösung: Sensotronic. Der Beschlag bewegt eine Schublade über die gesamte Führungslänge vollkommen automatisch. Sensotronic steht mittlerweile vor der Serienreife und soll 2008 zur Verfügung stehen.
Beeindruckend ist die einfache Konfiguration und Funktionsweise von Sensotronic. Nach erfolgter Montage im Möbel einfach das Dongel aufstecken und nach wenigen Sekunden ist das weltweit einmalige Beschlagsystem einsatzbereit. Ein leichter Druck auf die Front genügt nun aus und der elektronisch gesteuerte Auszug kommt wie von Zauberhand auf den Benutzer zu. Sensotronic ist darüber hinaus ein intelligentes System: Sobald der automatische Bewegungsablauf behindert wird, stoppt der Vorgang. Dieses integrierte Sicherheitsmerkmal dient als Einklemmschutz. Der Benutzer kann also nach Belieben den Bewegungsablauf steuern. Zum Öffnen reicht ein einfaches Tippen oder Ziehen an einem willkürlichen Punkt der Front aus, egal, ob mit der Hand, dem Knie oder dem Ellbogen. Der Schubkasten reagiert prompt und das Staugut kommt komfortabel zum Vorschein. Ein erneutes Tippen stoppt die Bewegung in jeder gewünschten Position, ein weiterer Impuls setzt diese in die Wunschrichtung wieder in Gang.
Ganz neu ist die Ausstattung des Unterflur-Vollauszuges mit drei verschiedenen Auswurfsystemen für Holzschubladen. Mit Interwood Touch Latch, Interwood Senso sowie Interwood Sensomatic bekommt das Handwerk verschiedene Möglichkeiten, auch grifflose Möbel mit außergewöhnlicher Qualität und in Holz zu bauen.
Der Aufbau von Interwood Touch Latch entspricht weitestgehend dem des Vollauszuges mit Airmatic. Anstelle des Airmatic-Elementes gibt es allerdings die spezielle Auswurftechnik, die das Öffnen nach dem Antippen bewirkt. Wird die Schublade geschlossen, verriegelt das entsprechende Element wieder. Die bereits von der Nova Pro Touch Latch Senso bekannte Mechanik wurde auch auf die Unterflurführung übertragen. Das Produkt Interwood Senso hat die Eigenschaft, schon bei einem sanften Druck auf einen beliebigen Punkt der Front, aufzugehen. Außerdem ist der bewährte Fangmechanismus für das sichere Schließen der Schublade ein wesentliches Produktmerkmal.
Wo noch mehr Funktion und Komfort gewünscht wird, da kommt künftig sicherlich Interwood Sensomatic zum Einsatz. Das Produkt beruht auf einer Kombination aus Unterflurführung und dem elektronisch gesteuerten Senso-Prinzip von Grass. Dabei hat die Schublade eine elektrische Öffnungsunterstützung und ist gekoppelt mit der bewährten Airmatic-Dämpfung für ein angenehmes, gedämpftes Schließen. Interwood Sensomatic befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase, einen ersten Eindruck gab es auf der interzum als Studie.
Hetal blickt in die Zukunft
Leichtes Öffnen und ein gedämpftes Schließverhalten – auch bei sehr großen und schweren Klappen – sind heute unumgängliche Anforderungen an Funktionsbeschläge. Hetal hat diesen Trend erkannt und schon 2006 mit seiner Klappenliftgeneration D für alle gängigen Klappenarten optimale Beschlagslösungen angeboten. Die von Hetal schon langjährig bekannten Produktmerkmale kraftunterstützte Öffnungsfunktion und das Stehenbleiben der Front in jeder Position, wurden bei der Generation D gepaart mit einer einstellbaren im Beschlag integrierten Schließdämpfung.
Zur interzum 2007 stellte Hetal zwei Neuentwicklungen vor: den Faltklappenbeschlag FB-2-D und den Schwenkbeschlag KB-35-D. Beide Klappenliftbeschläge eignen sich für grifflose Küchen und den Einsatz in Küchenoberschränken mit zwei Einlegeböden. Der Klappenliftbeschlag KB-35-D schwenkt die Küchenfront mühelos über Gesimse, Kranzleisten und Einbauleuchten. Mit beiden Neuentwicklungen erfüllt man die Anforderungen der Kunden nach hochwertigen, funktional anspruchsvollen Produktlösungen.
Die Messe nutzte das Unternehmen auch für einen Ausblick in die Zukunft und präsentierte eine Produktidee eines Klappenliftbeschlages und eines Eckschrankbeschlages mit elektromotorischem Antrieb. Diese Zukunftsvisionen zeigen, dass in Punkto Ergonomie und Design in der Küche noch lange keine Grenzen gesetzt sind.
Easys von Hettich
Wenn Schubkästen und Frontauszüge auf leichten Druck automatisch herausfahren, erschließt das nicht nur faszinierende neue Möglichkeiten grifflosen Designs, sondern lässt Küchenträume wahr werden. Beim neuen Hettich-System „Easys“ sorgt eine elektronische Antriebseinheit für den gleichmäßigen Bewegungsablauf beim Öffnen. Geschwindigkeit und Öffnungsweg der Schubkästen und Frontauszüge sind, unabhängig von ihrer Breite und Beladung, dem Öffnen von Hand nachempfunden. Die Ausfahrbewegung stoppt bei leichtem Widerstand sicher.
Zum Schließen benötigen die Schubkästen und Frontauszüge keine elektrische Unterstützung. Dabei sorgt die bewährte Hettich-Führungstechnik sowie „Silent System“ dafür, dass der Schubkasten oder der Frontauszug sanft und leise schließt. Und wenn der Strom einmal ausfällt, dann lässt sich der Schubkasten auch „ganz normal“ öffnen.
Das neue Hettich-System hat einen geringen Aktivierungsweg, der Spaltmaße auf ein Minimum reduziert und bei Korpussen mit Dichtlippe deren volle Funktion erhält.
Während Hettich das automatische Öffnen von Schubkästen und Frontauszügen zur interzum seriennah präsentiert, geben zwei Studien einen Ausblick auf die Zukunft. Zum einen zeigte Hettich Klappenbeschläge, in die neben der Öffnungsfunktion auch eine motorische Schließfunktion integriert ist. Die geöffnete Klappe lässt sich damit auch aus schwer zugänglichen Positionen ganz ohne Anstrengung wieder schließen.
Die zweite Studie zeigt das elektrisch unterstützte Öffnen von Drehtüren, wobei die Technik elegant versteckt wird. Die elektronische Einheit wird wahlweise in einen effektvollen Lichtboden oder in ein unauffälliges Profil unter dem Oberboden integriert. Das leichte Antippen der Tür reicht, um das „Sesam-öffne-dich“ auszulösen.
eMoov von Mepla-Alfit
Die Zukunft der Bewegung liegt bei Mepla-Alfit im elektrodynamischen Öffnen von Schubkästen und so zeigte man auf der Messe einen Prototyp. Durch leichtes, kurzes Antippen oder Ziehen werden Schubkästen elektrodynamisch unterstützt geöffnet. Dabei ist es möglich, dass die Funktion über die gesamte Frontblende ausgelöst werden kann. Nach dem elektrodynamischen öffnen lässt sich der Schubkasten mit „Soft-close“ sanft schließen.
Die Einstellbarkeit des Öffnungsweges ist unabhängig von Schubkastendimension und Belastung. Das System ist auch nachrüstbar, wartungsfrei und hat eine Einbautiefe von 19 mm. Weiterer Kundennutzen von eMoov ist der geringe Montageaufwand.
Das „Lichtscharnier“ illuxo war eine weitere Neuheit, die Mepla-Alfit präsentierte. Das revolutionäre Beleuchtungssystem für Scharniere machen Möbelstücke zum Ereignis. Mit illuxo setzen sich Scharniere stilvoll und zum richtigen Zeitpunkt in Szene: In dem Moment, in dem die Schranktüren geöffnet werden, lösen die in den Scharnieren eingebauten LED-Spots eine elegante Lichtbewegung aus. Zugleich erfüllt die sanfte Beleuchtung des Möbels den Anspruch eines außergewöhnlichen Lifestyles – spendet wohnliche Behaglichkeit bei Holzeinbauten und vermittelt Sachlichkeit bei modernen Interieurs.
Das batteriebetriebene LED-Licht kann auf die Scharniersysteme CS und CST von Mepla-Alfit werkzeuglos aufgeklipst werden und ist auch nachrüstbar. Als Lichtfarbe ist Weiß und Blau möglich.
E-Strato von Titus+Lama+Huwil
Die neuen Beschläge „Senso“, Strato“ und „Verso“ – die zweite Generation der Huwilift-Beschlagsysteme – die Titus+Lama+Huwil auf der interzum präsentierte, überzeugen durch ein verbessertes Dämpfungssystem, eine geringe Einbautiefe (138 mm) und eine Touch-Control-Funktion, die ein sicheres Halten der Klappen in jeder Position gewährleistet.
„Senso“ ist ein raumsparender Falt-Klapp-Beschlag für Türhöhen bis 900 mm. Das Beschlagsystem „Verso“ lässt die Klappe sanft über den Oberboden oder das Gesims gleiten, während das Klappensystem „Strato“ die Oberschranktür parallel nach oben bewegt und den ganzen Stauraum frei gibt.
Das System „Strato“ wurde weiterentwickelt und als „E-Strato“ erstmals auf der Messe vorgestellt. Dabei steht E für elektronisch; das heißt, dass die Klappen motorisch geöffnet und geschlossen werden. Die Auslösung der elektronischen Schließfunktion ist über eine Fernbedienung oder einen Sensor möglich, der in ergonomischer Höhe angebracht wird. ■
von BM-Redakteur Werner Pfeifer
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de