1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Umweltfreundlichkeit kann gefördert werden

Gute Chancen für Möbelbauer
Umweltfreundlichkeit kann gefördert werden

Umweltfreundlichkeit kann gefördert werden
Umweltschutz kann sich auch für Möbelschreiner lohnen. (Foto: birgitH/_pixelio.de)
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat neue Förderleitlinien veröffentlicht, die für Unternehmen aus der Möbelbranche gute Fördermöglichkeiten bieten. Das Angebot richtet sich vorrangig an mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Kooperation mit Unternehmen. Förderungsfähig sind z.B. ressourcenschonende Herstellungsverfahren von Möbeln, umwelt- und gesundheitsfreundliche Oberflächenbehandlungen (Lackierungen, Drucke etc.), die Entwicklung umweltfreundlicher Materialien, Recycling und Wiederverwendung von Möbeln und deren Materialien, alternative Geschäftsmodelle, mit denen sich Möbel, deren Bestandteile oder Materialien nachhaltiger nutzen lassen, sowie Kommunikations- und Bildungsprojekte zur nachhaltigen Nutzung von Möbeln.

Wertewandel unterstützen
Mit der Entwicklung, Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender Produkte sollen der Ressourcenverbrauch und negative Umwelteinwirkungen verringert und der gesellschaftliche Wertewandel hin zu solchen Produkten unterstützt werden. Dies gilt besonders für langlebige Konsumgüter, die sich durch eine längere Nutzungsphase definieren. Förderfähig sind:
  • die Ausarbeitung und Erprobung neuer methodischer Produktentwicklungskonzepte
  • die Entwicklung von Gebrauchsgütern und deren Bauteile mit geringer Ressourceninanspruchnahme unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus (z. B. Ressourcenminimierung in der Nutzungsphase, Materialminimierung, Langlebigkeit, Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit, Rezyklierbarkeit)
  • Anreize für und die Erprobung von neuen Geschäftsmodellen, die den Nutzen beweglicher Gebrauchsgüter erhöhen und/oder ihre Umweltauswirkungen verringern, insbesondere durch eine Verbesserung ihrer Kreislauffähigkeit und eine Erhöhung ihrer Nutzungsintensität
  • innovative Konzepte zur Weiter- und Wiederverwendung von gebrauchten Materialien
  • die Bewusstseinsschaffung, Akzeptanzerhöhung und Bildung in Wirtschaft und Gesellschaft zur technischen Realisierung und Nutzung von nachhaltig gestalteten Gebrauchsgütern
  • die Entwicklung von validen Entscheidungshilfen für Kauf und Nutzung von umweltschonenden Gebrauchsgütern. (bs)
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de