Feco präsentiert im „ErlebnisReich“ neue Bürowelten. Raumerlebnis - BM online
Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Raumerlebnis

Feco präsentiert im „ErlebnisReich“ neue Bürowelten
Raumerlebnis

Nicht erst seit der Corona-Pandemie mit Homeoffice und Telearbeit hat sich die Arbeitswelt verändert, jedoch hat sie den Wandel beschleunigt. Die Arbeitswelt der Zukunft wird sich als ein Wechselspiel von Distanz- und Präsenzarbeit darstellen. Mit dem neuen „ErlebnisReich“ im Feco-Forum in Karlsruhe zeigt das Unternehmen Lösungen auf, wie diese Arbeitswelten gut gestaltet werden können.

Lange Zeit wurde das Homeoffice kritisch beäugt. Jedoch bevorzugt die Mehrheit weiterhin das gemeinsame Büro als vorrangigen Arbeitsort, denn moderne Kommunikationstechniken können den zwischenmenschlichen Austausch nicht dauerhaft ersetzen. Daher benötigen Unternehmen variantenreich gestaltete, die Sinne anregende Arbeitsumgebungen. Gelingt dabei das Wechselspiel zwischen Distanz- und Präsenzarbeit, entstehen ideale Umgebungen für das agile Arbeiten. Nach dieser Vorlage entwickelt Feco das „ErlebnisReich“ als hybride Arbeitswelt mit Erlebnis- und Aufenthaltsqualität im Ausstellungsgebäude Feco-Forum. Dabei können die NutzerInnen je nach Tätigkeit die passenden Räume und Raumzonen wählen. Keine der sechs Raumzonen gleicht der anderen, denn jede Zone wurde individuell gestaltet und ausgestattet und passt sich so flexibel an wechselnde Anforderungen an.

Dem „ErlebnisReich“ liegt ein Bürogrundriss mit Achsen im Raster von 1,35 m zugrunde. Wo klassische Büros auf dieser Fläche zwölf Arbeitsplätze in sechs Doppelbüros schaffen würden, verteilen sich diese hier auf zwei große Teamflächen mit je sechs Arbeitsplätzen. Zusätzlich sind fünf weitere Räume für Einzel-, Tandem- und Teamarbeit entstanden. Die Gestaltung der Arbeitslandschaft ist von Bergwelten inspiriert. So wird Arbeit zum Erlebnis und lohnt den Weg ins Büro.

Meeting I und II

Der Besprechungsraum Schwarzwald mit gerundeten Glaswänden Fecoplan steht für vereinbarte Termine und Präsentationen bereit. Die 12 mm dicken, grau getönten Gläser bieten einen Schalldämmprüfwert von Rw,P = 37 dB. Die raumhohe, eichefurnierte Fecotür Holz H70 ist beidseitig zargenbündig. Neu entwickelt ist die Systemtürzarge T70H mit Eiche-Echtholz-Oberfläche. Die horizontal mit Aluminiumeinhängeprofilen organisierte Wand ist ebenfalls mit Eiche-Echtholzfurnier belegt. Im oberen Drittel ist diese als Mikroperforation Fecophon im Raster 3/3/1 mm und im unteren Drittel im Raster 14/2 mm geschlitzt akustisch wirksam. Eine rückseitig farbig bedruckte Glasscheibe steht als beschreibbare Fläche für agiles Arbeiten zur Verfügung. Der mit einem Fotomotiv bedruckte und mit Stoff belegte Metallabsorber Fecophon trägt mit einem Absorptionsgrad αw ≥1 zusätzlich zur Reduzierung der Nachhallzeiten bei. Für Gespräche im kleineren Rahmen schließt sich ein Raum mit einer weißen Vollwand Fecowand an. Die Nurglaskonstruktion Fecoplan mit vorgehängten, stoffbelegten Wandabsorbern fungiert als Zwischenwand zum nächsten Raum.

Konzentration I

Ein kleiner Raum lädt zum temporären Rückzug für konzentrierte Arbeit, Online-Kommunikation und vertrauliche Telefonate ein. Die über den Bodenbelag und die textile Oberfläche der akustisch wirksamen Stoffabsorber Fecophon erlebbare Diagonale verkürzt optisch den Raum mit einer Achsbreite von nur 1,35 m. Die Oberlichtverglasung als ständerlose Nurglaskonstruktion Fecoplan weitet dagegen den Raum optisch.

Team I

Die Mitte der neu gestalteten Fläche bildet einen Teamarbeitsplatz für bis zu sechs MitarbeiterInnen. Die offen gestaltete Fläche grenzt sich durch eine Glaswand Fecoplan mit vorgehängten beschreibbaren und magnetischen Wandschalen zur Ausstellungsfläche ab. Die Wandflächen stehen hier für Daily Stand-ups und andere agile Arbeitsmethoden zur Verfügung. Zur Ausstellung hin ist die Gegenseite mit einem Bergmotiv in reduzierter Farbigkeit bedruckt und bietet eine spannende Kulisse für die Exponate. Die seitlichen Wände der Teamarbeitsplätze sind horizontal organisierbar, akustisch wirksam und pinnbar. Whiteboards lassen sich einfach, werkzeuglos ein- und aushängen.

Co-Kreation

Ein Duo-Studio zur temporären gemeinsamen Bearbeitung von Aufgaben und zum intensiven Austausch schließt sich an. Die raumhohe Vollwand Fecophon ist mit bedrucktem Stoff belegt. Die Perforation der bespannten Wandschalen trägt zur Verbesserung der Raumakustik bei. Das Bildmotiv ist ein Ausschnitt aus dem kleinformatigen Gemälde Wolkenstudie von Johann Wilhelm Schirmer aus den Beständen der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Das Holztürelement H70 mit Oberlichtverglasung Fecoplan ist beidseitig zargenbündig und mit einem zargenintegrierten Technik-Türseitenteil ausgestattet.

Konzentration II

Ein Büro für konzentriertes Arbeiten schließt sich an. Hier sind die Wandschalen teilweise zum einen horizontal akustisch wirksam im Raster 14/2 mm geschlitzt und zum anderen mikroperforiert als Absorberpaneel Fecophon 3/3/1 mm. Der Raum ist durch die Ganzglastür Fecotür G10 maximal transparent. Die zweite Wand ist ab Türhöhe mit der rahmenlos flächenbündigen Structural-Glazing-Doppelverglasung Fecostruct verglast.

Team II

Der Teamarbeitsraum mit wandorientierten Schreibtischen lädt zum ruhigen, konzentrierten gemeinsamen Arbeiten ein. Gläserne Schallschirme mit vorgehängten Absorbern grenzen den Raum zur Erschließungsfläche ab. Durch die Wandstellung und Positionierung der Absorber kann auf eine Tür verzichtet werden. Horizontale Orgaschienen machen die Zwischenwand und die Vorwandverkleidung der abschließenden Außenwand organisierbar. Für das flexible Einhängen stehen neben Whiteboards und Magnetschienen Orgaelemente zur Verfügung. Die Wandoberflächen sind außerdem mit pinnbaren und schallabsorbierenden Filzoberflächen belegt, die zum Teil als zweifarbige Intarsienarbeiten Assoziationen an Sandberge in der Wüste wecken.

Ein touaregblaues Filzpaneel gliedert die Vorwandverkleidung. Darüber bedämpft das mikroperforierte Akustikpaneel Fecophon mit hochglänzendem Natursteindekor die Raumakustik und sorgt für eine gute Sprachverständlichkeit in der Teamfläche. (hf/Quelle: Feco)

Hier finden Sie weitere Beispiele attraktiver Innenausbauten.


Herstellerinfos

Produkte und Hersteller

Trennwände

  • Fecoplan, Fecostruct, Fecofix, Fecowand, Fecoorga

Akustikelemente

  • Fecophon Metall, Fecophon Holz, Fecophon Stoff

Türen

  • Fecotür Holz H70, Fecotür Glas G10, Fecotür Glas A40

www.feco.de

Teppich

  • Flow & Glow von Object Carpet
  • Composure Edge von Interface
  • Modell Slo Discovery von CarpetConcept

Leuchten

  • Amp Kronleuchter von Normann Copenhagen
  • Koi von belux
  • Kido von belux
  • Flying von Tobias Grau

Tische/Tischsystem

  • Keypiece von Walter Knoll
  • Ray table von Brunner
  • Joyn von vitra
  • Base High Table
  • Burin von viccarbe

Schreibtische

  • CL von ophelis
  • Temptation smart und speed von Sedus

Bürodrehstühle

  • ID Chair von vitra
  • Physix von vitra
  • Rookie von vitra

Stühle:

  • Sheru Chair von Walter Knoll

Sitzbank

  • BuzziMilk von Buzzispace

Sitzbank und Stuhl

  • Season von viccarbe

Vorhänge

  • Alphacoustic View, Printacoustic Mountain, Sinfoniacoustic, Felis von création baumann
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2021
Herstellerinformation
BM-Videostars 2021
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de