Treppe in Eiche und Mineralwerkstoff Hi-Macs. Weiß eingefasst - BM online
Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Weiß eingefasst

Treppe in Eiche und Mineralwerkstoff Hi-Macs
Weiß eingefasst

Kühles Weiß und warme Holztöne prägen die neu gestaltete Hauptverwaltung der Versicherungsgesellschaft CMMA im französischen Châlons-en-Champagne. Beeindruckend ist die handwerklich gefertigte, über drei Stockwerke reichende Treppenskulptur aus weißem Mineralwerkstoff von Hi-Macs und hellem Eichenholz.

Betritt man die im Jahr 2019 renovierte Hauptverwaltung der Versicherungsgesellschaft CMMA in Châlons-en-Champagne, so fällt einem sofort die über drei Stockwerke reichende Treppenskulptur aus heller Eiche und weißem Hi-Macs-Mineralwerkstoff ins Auge. Entworfen wurde sie von den ortsansässigen Architekten Patrick Planchon und Franck Deroche, ausgeführt von der Kunsttischlerei Landry Gobert.

Die Treppe, das Rückgrat des Gebäudes

Die ursprünglichen Vorgaben des Bauherrn für die Renovierung eines Gebäudes mit vielen Beschränkungen waren einfach formuliert: Die Schaffung eines Rückgrats, das alle Bereiche miteinander verbinden und den Geist der Gegenseitigkeitsversicherungsgesellschaft – die Solidarität – symbolisieren sollte. Die architektonische Umsetzung dieser Erwartung nahm Gestalt an in Form einer monumentalen Treppe im Atrium, um die sich die verschiedenen Abteilungen und Empfangsbereiche auf drei Stockwerken verteilen.

Für den Architekten Patrick Planchon stach nach dem Test verschiedener Materialien der Mineralwerkstoff Hi-Macs durch seine Eigenschaften und die Möglichkeitkeit, dank fehlender, sichtbarer Fugen, das gewünschte monolithische Erscheinungsbild umzusetzen, aus anderen Werkstoffen heraus. Diese Wahl wurde durch den Kunsttischler Landry Gobert bestätigt, der das Material exakt nach den Entwürfen der Architekten bearbeiten konnte.

Dem erfahrenen Kunsttischler Landry Gobert, der es gewohnt ist, mit edlen Materialien zu arbeiten, gelang es, dieses skulpturale Werk mittels bewährter Verfahren zu realisieren. Denn obwohl Hi-Macs ein modernes Material und so fest wie Stein ist, kann es wie Holz bearbeitet werden. Viele Verarbeiter haben diesen Werkstoff für sich entdeckt und nutzen ihn, um die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten ständig weiter auszuloten.

Perfekte Materialkombination

Die Stufen und Treppenabsätze wurden mit Eichenholzpaneelen belegt, die an einem Metallrahmen befestigt sind. Das matt lackierte Eichenholz setzt das im Erdgeschoss verlegte Parkett fort und verleiht dem Ort einen Hauch von Noblesse und Wärme.

Zur weiteren Aufwertung des Holzes sind die entlang des gesamten Treppenverlaufs – mit Ausnahme der Treppenabsätze – angebrachten Geländer mit 12 mm starken, nahtlosen Hi-Macs-Paneelen in der Farbe Alpine White verkleidet, die auf einer Metallstruktur mit leicht abgeschrägter Lippe befestigt sind.

Der auf den Treppenlauf ausgerichtete Handlauf mit vertieften Fugen am Rand der Materialien ist mit einer integrierten Beleuchtung versehen, deren 60°-Winkel den Teil des Handlaufs beleuchtet, der von den Besuchern gehalten wird.

Möblierung harmoniert mit Treppe

Die anschließenden Räume sind in Übereinstimmung mit dem Treppenaufgang gestaltet, der jedem Besucher, der das Gebäude betritt, einen raumbestimmenden Eindruck vermittelt. Dafür wurden Variationen in warmen Farbtönen gewählt, die zwischen den Holzfarben, dem Graubraun der Wandverkleidung und dem tiefen Rot der Möbel und Dekorationsgegenstände variieren und durch den weißen Mineralwerkstoff noch hervorgehoben werden.

Der Sitzungsraum mit seiner versenkbaren Rückwand ist mit vier modularen Konferenztischen und Konsolen aus Hi-Macs ausgestattet. Darüber hinaus gibt es Arbeitsbereiche mit Schreibtischen und lamellenartigen Verkleidungen, die ebenfalls aus Mineralwerkstoff gefertigt sind.

Als Herzstück des Umbaus zeigt die Treppe die gelungene Zusammenarbeit der Architekten Patrick Planchon und Franck Deroche mit dem Kunsttischler Landry Gobert. Der Mineralwerkstoff Hi-Macs war dabei aufgrund seiner Vielseitigkeit und Langlebigkeit sowie seiner Fähigkeit, sich mit traditionellen Materialien kombinieren zu lassen und so die Unternehmenswerte widerzuspiegeln, das Material der Wahl. (hf/Quelle Hi-Macs)


Objektbeteiligte

Projektmanagement

Franck Deroche Architekt

51 000 Chalons-en-Champagne, Frankreich

franckderoche.ultra-book.com

Treppenbau

Kunsttischlerei Landry Gobert

51470 Saint Memm, Frankreich

www.landrygobert.com

Tragwerk Treppe

AMV Métallerie

51100 Reims, Frankreich

www.amv-metallerie.fr

Mineralwerkstoff

LG Hausys Europe GmbH

60528 Frankfurt

www.himacs.eu

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Herstellerinformation
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation
BM bei Facebook

BM auf Instagram
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
BM-Videostars 2020
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
BM-Titelstars 2020
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de