Materialtipps (120 Artikel)

Materialtipps für Schreiner und Tischler: Im BM-Werkstoffporträt stellt Hannes Bäuerle, Innenarchitekt und Geschäftsführer der Materialagentur Raumprobe, regelmäßig Materialien und Werkstoffe vor, die ihm bemerkenswert, besonders, außergewöhnlich erscheinen: Spezialgewebe, Bodenbeläge, Linoleum, Kanten, Wandpaneele, Deckenpaneele, Glaslaminat, Furnier, Thermoholz bzw. thermisch behandeltes Holz, natürliche Materialien aus Blumen, Kräutern, Moosen, Rinde, Blättern oder Gräsern, Dekore, Plattenwerkstoffe, Holz-Relief, Reliefplatten, Moos auf Trägerplatten, Glaskeramik, Baubuche, Filz, Sandwich- und Leichtbaumaterialien, fertig konfektionierte Tischplatten, Akustikplatten, innen gelasertes Glas, nicht brennbare Schichtstoffplatten, durchgefärbtes HPL, Dämmplatten, Gipskartonplatten für ein gutes Raumklima und viele mehr …

Metall zum Streichen

Die Idee für dieses Material ist im Land der Kängurus entstanden. Der Wunsch war, mit wenig Material- und Energieaufwand massives Metall zu ersetzen. Das Ergebnis ist eine flüssige Beschichtung mit dem Namen Liqmet, Kurzform für „Liquid Metal“, flüssiges Metall.

Ingenieurtechnisches Holz

Holz ist ein gewachsenes Material und jeder Stamm unterschiedlich. Das macht eine exakte statische Berechnung nahezu unmöglich, was zu großen Toleranzen und der damit verbundenen Überdimensionierung mit großen Querschnitten führt. Um fixe und belegbare Werte zu erhalten, wurde der hier vorgestellte Holzwerkstoff entwickelt.
 

Brandschutz gestalten

Der Plattenwerkstoff Priodek H schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Er vereint die Eigenschaften einer mineralischen Platte in Bezug auf Nichtbrennbarkeit mit den Eigenschaften einer MDF-Platte hinsichtlich Verarbeitung und freier Gestaltung.

Neue Werkstoffverbindungen

Der Belag eines Vesperbrotes bestimmt maßgeblich den Geschmack und verleitet den Hungrigen zum Anbeißen. Nicht zum Essen bestimmt, aber ebenso vielseitig belegt sind diese Plattenmaterialien.

Oberflächen tauschen

Möbeloberflächen richten sich teilweise stark nach aktuellen Modetrends und sind demzufolge schnell auch wieder „out“. Für das „neue Gewand“ oder die effiziente Renovierung eignen sich qualitativ hochwertige Dekorfolien aufgrund der unkomplizierten Handhabung.

Edler Bodenbelag aus Leder

Wer nicht nur im Sommer gerne barfuß läuft, der sollte sich für einen Lederboden entscheiden und einfach nie wieder Hausschuhe tragen. Dieser Bodenbelag besticht durch seine exklusive Schönheit und die einmalige Haptik.

Ökologischer Untergrund

Mit vollem Elan an die Renovierung gegangen, alter Bodenbelag rausgerissen und dann die böse Überraschung: Untergrund marode. Kein Grund zur Sorge – für einen guten neuen Auftritt gibt es interessante Alternativen zum herkömmlichen Estrich.

Glas und Holz vereint

Holzgeflechte in brillanter Optik, die vor Staub, Nässe und Temperatureinflüssen geschützt sind, eröffnen neue Anwendungsmöglichkeiten. Durch ein neues Verfahren ist es gelungen, die technischen Vorzüge von Glas mit den natürlichen Eigenschaften von Holz zu kombinieren.
Direktdruck mit UV-härtenden Farben

Bedrucktes Holz

Bei dem Einsatz dieser Drucker kommt es zu keinem „Papierstau“ mehr – dank moderner Technik können jetzt selbst starre und großformatige Platten direkt bedruckt werden. Das Verfahren erspart bisher notwendige Umwege und bringt neuen Schwung in die Gestaltung kreativer Bilderwelten.
Transluszenter Beton

Bringt Licht ins Dunkel

Die Schildbürger scheiterten bei dem Versuch, Licht in Säcken in ihr neues Rathaus zu tragen, da sie vergessen hatten, Fenster einzubauen. Das kann mit diesem Wundermaterial nicht passieren – jetzt wird Beton lichtdurchlässig.