Atlas Copco erweitert seine Baureihen an Vor- und Aktivkohlefiltern. Höhere Verfügbarkeit und mehr Effizienz - BM online
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Höhere Verfügbarkeit und mehr Effizienz

Atlas Copco erweitert seine Baureihen an Vor- und Aktivkohlefiltern
Höhere Verfügbarkeit und mehr Effizienz

Mit neuen Komponenten erweitert Atlas Copco seine Baureihen an Vor- und Aktivkohlefiltern. Damit lässt sich bei der Druckluftaufbereitung der Druckabfall der Druckluftversorgung senken und die Verfügbarkeit steigern. Die neuen Druckluftfiltermodelle für höhere Durchflussraten ergänzen zum einen die Doppelvorfilter der Baureihe UD+ und zum anderen die Serie der QDT-Aktivkohlefilter.

Die QDT-Baureihe wird um fünf Behälter (QDT425 bis QDT1800) für einen Betriebsüberdruck bis 16 bar erweitert. Die Zahl in der Typenbezeichnung gibt den maximalen Durchfluss in Litern Druckluft pro Sekunde an (l/s). Die Aktivkohlefilter entfernen zuverlässig Kohlenwasserstoffe, Öldämpfe und Gerüche aus der Druckluft. Die Aktivkohleschichten senken den Restölgehalt per Adsorption auf unter 0,003 mg/m3. Der Druckabfall ist gering und bleibt laut Atlas Copco über die gesamte Lebensdauer des Filters minimal.

Mit Wartungsintervallen von 8000 oder 12 000 Stunden und Durchflussraten zwischen 1500 und 6500 m3/h (entsprechen 425 bis 1800 l/s) sind Aktivkohlefilter für alle Kompressoren mit Leistungen von bis zu 750 kW vorhanden.

Darüber hinaus bietet der Hersteller die beiden Vorfilter UD+ 850T und UD+ 1100T. Die neuen Aluminium-Doppelfiltermodelle eignen sich für einen Betriebsüberdruck bis 16 bar. Die Vorfilter können in jeder Druckluftanwendung und in allen Branchen eingesetzt werden. Sie entfernen Öl-Aerosolpartikel, Nassstaub und Wassertropfen aus dem Luftstrom. Ein patentierter Öl-Koaleszenzfilter der UD+-Baureihe kann zwei herkömmliche 1-µm- und 0,1-µm-Koaleszenzfilter ersetzen – er erzielt bei 40 % weniger Druckabfall die gleiche Abscheideleistung. Die UD+-Filter sind gemäß ISO 12500-1 zertifiziert. Diese Norm beschreibt Testmethoden für Druckluftfilter.

Mit den beiden Filtern erweitert der Druckluftspezialist die bisherige UD+-Serie, die für Volumenströme bis zu 2000 m3/h ausgelegt war.

Die neuen Modelle filtern die Druckluft bei Durchflussraten von bis zu 3000 m3/h beziehungsweise 4000 m3/h. Bei Referenzbedingungen von 7 bar, entspricht das 1100 l/s bei dem Vorfilter UD+ 1100T. (lp)

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

45141 Essen

www.atlascopco.de

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Herstellerinformation
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de