Startseite » Wissen » Werkstattpraxis & Fuhrpark »

Damit aus Arbeit Leistung wird

Kostenfaktor Werkstatt: Optimierungspotenzial nutzen!
Damit aus Arbeit Leistung wird

BM-Foto: Marc Hildebrand
BM-Foto: Marc Hildebrand
Um im Wettbewerb bestehen zu können, muss gerechnet und der Zeitaufwand optimiert werden. Insbesondere in der Werkstatt kostet Zeitverschwendung durch lange Laufwege oder die Suche nach dem richtigen Werkzeug bares Geld. Das muss nicht sein.

Autor: Marc Hildebrand
Es gibt jede Menge Potenzial, um Arbeitsabläufe noch wirtschaftlicher zu gestalten, wie beispielsweise ein Projekt des Fachverbands des Tischlerhandwerks NRW zeigt. „Vier von zehn Arbeitsstunden gehen durch relativ banale Unzulänglichkeiten verloren.“ Diese lagen nicht nur in unnötigen Wegen zu unauffindbarem Werkzeug, ebenso wurden eine mangelnde Struktur der Lager und Vorratshaltung oder schlicht versperrte Transportwege aufgeführt.

Kleine Änderung, große Wirkung – Potenziale entdecken und nutzen
Ungenutzte Reserven, um die Produktivität in der Werkstatt zu steigern, finden sich von Einrichtung der Arbeitsplätze bis hin zur Montagevorbereitung – und wer genau hinsieht, Abläufe fortwährend hinterfragt und kreativ ist, der wird mit Sicherheit fündig.
Gezielte Schützenhilfe bei der Optimierung bieten den Betrieben nicht nur spezialisierte Beratungsunternehmen an . Auch die Verbände engagieren sich und stehen mit Rat und Tat zur Seite.
So beleuchtet z. B. das Buch „Blickpunkt Werkstatt“ mögliche Schwachstellen und deckt Wege auf, wie diese beseitigt werden können. Ohne lange Texte präsentiert es von Kollegen bereits realisierte Vorzeige-lösungen. Mit meist überschaubarem Aufwand wurden dabei vorhandene Ressourcen sinnvoll genutzt, um Prozesse und Abläufe spürbar zu rationalisieren.
Durchdacht gestaltete Arbeitsplätze und clevere Hilfsmittel …
… sind dabei oft der Schlüssel zum Erfolg. Die „Evolution der Hobelbank“ hat das Marktangebot längst um vielseitig einsetzbare Arbeitstische bereichert. Und immer wieder überraschen die Hersteller mit neuen Multitalenten. Auch Ordungssysteme wandeln sich weiter: Immer öfter individuell auf ihren Besitzer abgestimmt, haben sie kaum noch „Hausarrest“ und fahren einfach mit auf Montage – persönliches Werkzeug allzeit bereit.
Um die Werkstatt profitabel zu halten, sind sowohl ergonomisch durchdachte als auch multifunktionale Produkte gefragt, die individuell an die Einsatzbereiche angepasst und entsprechend bestückt werden können. Die angebotenen Neuheiten fürs Schleifen, Verleimen oder Fräsen reichen von der Zwinge bis zum kompletten Tisch.
Tags
Herstellerinformation
BM-Videoaktion im Juli
Herstellerinformation
BM-Fotoaktion im Juli
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung
Herstellerinformation

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de