Bauschaumdosen. Schulungspflicht kommt - BM online
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Schulungspflicht kommt

Bauschaumdosen
Schulungspflicht kommt

Bauschaum_Schulungspflicht.jpg
Die Schulungspflicht für Bauschaumdosen kommt. Foto: PU-Schaum-Infocenter

Bis zum 24. August 2023 müssen Handwerk und Industrie alle Mitarbeiter schulen, die mit Polyurethan arbeiten. So verlangt es die europäische Chemikalienverordnung Reach. Das PU-Schaum-Infocenter weist darauf hin, dass auch Bauschaumdosen von dieser Schulungspflicht betroffen sind.

Gemeinsames Schulungsangebot

Die Branche reagiert auf diese neue Verpflichtung mit einem gemeinsamen Schulungsangebot. So soll es für einfache Anwendungen Online-Schulungen geben. Diese bereitet der Verband der Europäischen Kleb- und Dichstoffindustrie (Feica) zusammen mit den europäischen Industrieverbänden der Diisocyanathersteller zurzeit vor. Zusätzlich will die Organisation Material für individuelle Präsenz-Schulungen anbieten. Das Angebot wird voraussichtlich ab Februar 2022 zur Verfügung stehen.

Dokumentationspflicht für Arbeitgeber

Laut Reach sind alle gewerblichen und industriellen Verwender der betroffenen PU-Produkte verpflichtet, an einer solche Schulung teilzunehmen und mit einer Prüfung abzuschließen. Die Arbeitgeber müssen dokumentieren, dass ihre Mitarbeiter die Sicherheitsschulungen erfolgreich absolviert haben. Die Unterweisungen sind von einem Experten für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz durchzuführen.

Erste Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Feica. Hier stehen Merkblätter in acht europäischen Sprachen zum Download bereit. Bereits im Februar 2022 greift die Vorschrift, dass alle Produkte mit einer Gesamtkonzentration an monomerem Diisocyanat von mehr als 0,1 % mit einem Hinweis auf dem Etikett gekennzeichnet sein müssen, der auf den Schulungsbedarf hinweist.

Jetzt schon beachten

Auch jetzt schon sollten Anwender von PU-Schaumdosen einige grundlegende Arbeitsschutzvorschriften beachten. Das heißt, für eine gute Belüftung sorgen sowie Schutzbrille und Handschuhe tragen. Außerdem sollte man niemals mit beschädigten Dosen arbeiten. Beachtet man diese grundlegenden Hinweise, lässt sich Bauschaum einfach und sicher verarbeiten. Mehr Informationen zum sicheren Umgang mit Bauschaumdosen gibt es hier. (bs)

www.pu-schaum.center

Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars 2021
Herstellerinformation
BM-Videostars 2021
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de