1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Praxis- und Kollegentipps » Zu Gast beim Kollegen »

Rasant durchgestartet

Fuchs Holz- und Kunststoffbearbeitung
Rasant durchgestartet

Gerade einmal zehn Jahre jung, hat sich die Firma Fuchs Holz- und Kunststoffbearbeitung zu einem leistungsfähigen Fertigungsspezialisten mit modernem Maschinenpark entwickelt. Unterstützt durch CAD/CAM-Software aus dem Hause Imos, profitiert das Unternehmen von konsequenter Datendurchgängigkeit – von der Konstruktion bis hin zur CNC-Bearbeitung.

Es begann 1997: Kilian Fuchs gründete in der Kellerwerkstatt des elterlichen Wohnhauses im oberbayerischen Götting seine eigene Firma. Seither hat der umtriebige Schreiner sein Unternehmen vom Kleinstbetrieb konsequent zu einem leistungsfähigen Hightechunternehmen der Innenausbaubranche entwickelt.

Direkt nach Abschluss seiner Meisterprüfung im Jahr 2000 hat Kilian Fuchs schließlich die Schreinerei Fuchs gegründet – und mit zukunftsweisenden Investitionen sofort kräftig Gas gegeben.
Kilian Fuchs hat schon früh erkannt, dass die Optimierung der Organisation inklusive der Unternehmensstrukturen und -abläufe einen ebenso hohen Stellenwert besitzt wie ein moderner Maschinenpark. Dieser Erkenntnis folgte zunächst eine umfassende Analyse der Anforderungen für eine schnelle Planungs- und Konstruktionssoftware sowie anschließend die Suche nach dem geeigneten Anbieter.
2007 entschied sich Fuchs schließlich für die integrierte CAD/CAM-Software der Imos AG (Herford). Die Entscheidung für Imos sei gleichzeitig die Grundlage für die weitere Entwicklung meiner Firma gewesen, erinnert sich Fuchs.
Von der Konstruktion bis auf die Maschine
Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren für Fuchs eigenen Angaben zufolge neben den umfassenden Möglichkeiten im Bereich der 3D-Konstruktion vor allem auch die Anforderungen an eine schnelle Planung und darüber hinaus eine einfache Modifikation für die Einzel- und Sonderkonstruktion.
Außerdem war es sein vorrangiges Ziel, ein durchgängiges System zu installieren, das die automatische Umsetzung der Daten von der Konstruktion bis zur Stückliste und zum CNC-Bearbeitungszentrum ermöglicht. Aus Sicht der Firma Fuchs konnte Imos die folgenden Anforderungen zur Prozessoptimierung erfüllen:
  • Konzentrierte Artikelbibliothek mit Schränken/Innenausbau-Objekten, die sich durch die Maß- und Materialvariabilität schnell an Kundenwünsche anpassen lassen.
  • Bereitstellung umfassender Beschläge-Kataloge.
  • Nutzung des Internets für Konstruktion und Produktion: Sämtliche Beschläge wie Aventos-Klappbeschläge sowie verschiedene Schubkastenarten wie Intivo oder Tandembox können per Download direkt vom imos-Portal nach Kundenwunsch ausgewählt und dann direkt in der Konstruktion eingesetzt werden. Die Bohrbilder der Beschläge werden automatisch bis zur CNC-Maschine ausgewertet.
  • Direkte Erzeugung sämtlicher Listen wie beispielsweise Beschläge und Zukaufteile je Lieferant, Kantenlängen, Etiketten.
Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium war die Integrationsfähigkeit der Software in bestehende Fremdsysteme. Heute werden die Prozesse bei Fuchs komplett über die automatisch erzeugten Informationen auf dem Teile-Etikett gesteuert. Der Etikettendrucker an der Plattensäge ist die zentrale Informationsquelle für alle nachfolgenden Fertigungsprozesse. Wesentliche Informationen wie Kantenart, Kantenbild, Teile-Typ, Abmessungen usw. werden hierbei durch das übergeordnete System von Imos ausgegeben. Die Schnittstellen zu externen Programmen ermöglichen einen auf Etiketten basierenden Arbeitsablauf.
Auch die Maschinen sind auf dem neuesten Stand
Nach der konsequenten Optimierungsphase in Organisation und Maschinentechnik setzte Kilian Fuchs im Jahr 2010 weitere Maßstäbe: Im Ortsteil Westerham der Gemeinde Feldkirchen (Landkreis Rosenheim) entstand eine neue Fertigungshalle nach modernsten Gesichtspunkten in punkto Betriebsablauf, Ökonomie und Wärmeschutz.
Das imos CAD/CAM-System gewährleistet dabei die komplette Vernetzung der Komponenten und die Durchgängigkeit. Auf mehr als 1500 Quadratmetern Produktionsfläche fertigt das dreiköpfige (inklusive Kilian Fuchs) Team nun hochwertige Produkte mit einem sehr modernen Maschinenpark, der neben zwei Bearbeitungszentren (Homag, mit Kantenanleim-Aggregat, Weeke) eine Plattenaufteilanlage Holzma), eine Kantenanleimmaschine mit PUR-Verleimung (Brandt), einen 3-Band-Schleifautomaten (Heesemann) und eine Korpuspresse sowie darüber hinaus die üblichen Standardmaschinen umfasst.
Dieser Maschinenpark ermöglicht in Kombination mit diversen Sonderwerkzeugen problemlos auch die Herstellung von Akustikplatten für Büroräume, Studios und Sporthallen. Außerdem hat sich das Unternehmen auf die Fertigung von Küchen-, Büro- und Badmöbeln sowie Zimmer- und Objekttüren spezialisiert. Hinzu kommen der Messe- und Ladenbau bis hin zu Shop-Systemen.
Ob Halbfertigprodukt oder komplette Einrichtung – von der Planung bis zur Fertigstellung des Projektes wird alles firmenintern durchgeführt. So vielschichtig wie das Angebot ist auch die Kundenklientel: Sie setzt sich zusammen aus Architekten, Messebaufirmen, Schreinerkollegen und Zulieferbetrieben.
13 Jahre nach dem Auszug aus der Kellerwerkstatt blickt Kilian Fuchs heute auf eine bemerkenswerte Entwicklung zurück. Und die Zeichen stehen weiterhin auf Innovation. Derzeit befasst sich das kleine Team mit der Marktanalyse und Basisdatenerstellung für eine B2B-Online-Lösung. Fuchs: „Damit werden wir unseren Kunden online über das Internet flexible Möbel zur Planung und Bestellung zur Verfügung stellen können.“ ■
Fuchs Holz- und
Kunststoffbearbeitung
Imos AG
Tags
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de