Haidl: Mit neuer Lackieranlage und zeitgemäßen Oberflächen in die Zukunft. „Am Holzfenster führt kein Weg vorbei“ - BM online
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

„Am Holzfenster führt kein Weg vorbei“

Haidl: Mit neuer Lackieranlage und zeitgemäßen Oberflächen in die Zukunft
„Am Holzfenster führt kein Weg vorbei“

Weitblick: Den beweisen Max, Florian und Philipp Haidl nicht nur beim Blick durch die eigenen Fenster. Sondern auch bei weitreichenden Entscheidungen, mit denen sie ihrem Unternehmen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft ebnen. 2006 hatte der Kunststoff- und Aluminiumfensterhersteller den österreichischen Holzfensterbetrieb Lederbauer übernommen und sich damit zum Vollsortimenter gemacht.

Haidl Fenster und Haustüren – was vor mehr als 50 Jahren als kleiner Handwerksbetrieb begonnen hat, ist mittlerweile ein leistungsstarkes Unternehmen geworden. Mehr als 200 Mitarbeiter, modernste Maschinen und Anlagen, die Zusammenarbeit mit führenden Zulieferern und ständige Weiterentwicklung gewährleisten Qualität auf höchstem Niveau. Heute verlassen pro Jahr mehr als 65 000 Kunststofffenster, 20 000 Holz/Holz-Alu-Fenster und über 5000 Haustüren die Werke im niederbayerischen Röhrnbach und im oberösterreichischen Reichersberg.

Am Standort in Reichersberg wurde die Produktion von Holz- und Holz/Alufenstern immer weiter optimiert. 2010 entstand dort eine moderne Produktionshalle, die allerdings bald an ihre Grenzen stieß. Das Haidl-Team entschied sich daraufhin 2018, mutig den nächsten Schritt zu gehen und investierte 10 Millionen Euro in eine neue Produktionsanlage, deren Herzstück eine neue Lackierstraße ist. Sie wurde im Herbst 2019 in Betrieb genommen.

Doppelt so schnell

„Mit unserer neuen Zwischenbeschichtungs-Flutanlage, einer Lackieranlage zur beidseitigen Beschichtung in einem Arbeitsgang und unserer in Österreich einzigartigen forcierten Trocknung mit Halogenstrahlern können wir nun prozesssicher und effizient beste Oberflächenqualität produzieren“, ist Haidl-Betriebsleiter Helmut Lang begeistert. Rund 100 Einheiten durchlaufen derzeit täglich die Produktionsstraße, bis 2025 sollen es doppelt so viele sein.

Ermöglicht wird dieses ehrgeizige Ziel durch eine perfekte Abstimmung der topmodernen Anlagen auf das Lacksystem. Denn da das Unternehmen nicht nur auf Effizienz, sondern auch auf Qualität setzt, kommen auf ihr ausschließlich Beschichtungen von Adler zum Einsatz. Das Team von Haidl hat gemeinsam mit den Adler-Servicetechnikern dafür gesorgt, dass die Anlage auf das hochwertige Dreischicht-System des Oberflächenspezialisten abgestimmt ist: Nach einem Bad in der Grundierung „Aquawood Primo“ erhalten die Fenster eine Zwischenbeschichtung mit „Aquawood Intermedio“. Die Endbeschichtung erfolgt lasierend oder deckend farbig mit einem Produkt aus der Serie der „Aquawood“-Spritzlacke.

Spektakuläre Farbeffekte in Silbergrau

Was die Farbtöne angeht, ist mittlerweile mehr Bewegung in die gestalterische Vielfalt gekommen. Das kann das Unternehmen an den Zielgruppen ablesen. Haidl bedient zwei Geschäftsbereiche, den Fachhandel und das Objektgeschäft, das unter dem Markennamen Lederbauer weitergeführt wird. Während dort nach wie vor weiße Beschichtungen sehr gefragt sind, erkennt Lang im Privatbereich einen Trend zu individuellen Farbtönen. Deshalb haben Haidl & Adler im Zuge des Umbaus auch die Farbkollektion auf Vordermann gebracht – mit einem besonders spannenden „Neueinsteiger“: Haidl hat drei Farbtöne der neuen Adler Aquawood DSL Carat in seine Palette aufgenommen. „Diese metallisch schimmernde Dickschichtlasur ermöglicht durch ihre Spezialpigmentierung spektakuläre Farbeffekte, die perfekt zu den silbergrau beschichteten Holzfassaden passen, die derzeit voll im Trend liegen“, erklärt Bernhard Schiffthaler, Fenster-Verkaufsleiter bei Adler. Durch ihren hervorragenden UV-Schutz garantiert sie auch langanhaltende Farbtonechtheit. In einer Premium-Box, mit eigenen Farbfächern für die Außendienstmitarbeiter sowie im inspirierenden neuen Schauraum präsentiert Haidl nun stolz die edlen Aquawood-DSL-Carat-Oberflächen in den Farbtönen Achatgrau, Topasgrau und Altgrau.

Mit Nachhaltigkeit punkten

Den Markt für das Holzfenster sieht Haidl-Betriebsleiter Lang übrigens durchweg positiv: „Gerade im Zeichen eines neuen Qualitätsbewusstseins und des Trends zur Nachhaltigkeit führt am Holzfenster kein Weg vorbei“, ist er überzeugt. Eine hochwertige Beschichtung schütze den umweltfreundlichen Werkstoff über viele Jahre und unterstreiche seine natürliche Schönheit. Diese perfekte Kombination realisiert Haidl nun schnell, effizient und stets in gleichbleibender Top-Qualität: Der Weitblick hat sich gelohnt!

Haidl Fenster und Türen GmbH & Co. KG

4981 Reichersberg, Österreich

www.haidl-fenster.at


Understatement auf bayerisch: Frank Architekten aus Eggenfelden haben sich die historische Hofanlage zum Vorbild genommen, um das traditionelle Ensemble durch einen schlichten Hotelzubau zu ergänzen.
Foto: Andreas Jacob
Auf einem massiven Sockel thront ein silberbraun glänzender Holzbau.
Foto: Andreas Jacob
Die Fassade wurde mit Lignovit Platin von Adler in einem eigens entwickelten Farbton veredelt.
Foto: Andreas Jacob
Die Holzfenster wurden passend mit der neuen Dickschichtlasur Aquawood Carat geschützt.
Foto: Andreas Jacob

Neue Dickschichtlasur Carat von Adler veredelt Hotel

Mit Effektpigmenten: Fenster wie Diamanten

Durch innovative Effektpigmente sorgt die neue Aquawood Dickschichtlasur Carat für edlen Glanz auf Holzfenstern. Auch beim Neubau des Hotels Höhensteiger in der Nähe von Rosenheim wurde auf die Neuentwicklung des Oberflächenspezialisten Adler gesetzt. So wurde die Fassade des traditionsreichen Landgasthofes mit Lignovit Platin veredelt – in einem eigens kreierten, speziellen Farbton aus Onyxschwarz und Granatbraun. Die wasserbasierte Lasur verleiht dem Fichtenholz einen eindrucksvollen metallischen Schimmer. In Abstimmung mit den Architekten gingen die Adler-Experten anschließend noch einen Schritt weiter: Auch die Aquawood Dickschichtlasur Carat für die Holzfenster wurde perfekt auf diesen Farbton abgestimmt. So bilden Holzfassade, Holzfenster und die vorgelagerten vertikalen Holzlamellen nun einen harmonischen Rahmen.

Mit der neuen Dickschichtlasur greift Adler den Trend zu silbrig glänzenden Effektlasuren auf. Die Farbtöne von DSL Carat wurden an die beliebtesten Töne aus den Designfächern der Effektlasuren Pullex Silverwood, Pullex Platin und Lignovit Platin angepasst. Zudem lässt sich die Lasur nach jedem individuellen Farbwunsch abtönen. Die Hauptfarbgebung erfolgt über die Imprägnierung, denn DSL Carat ist mit einem exzellenten UV-Schutz ausgestattet und sorgt so für Farbechtheit auf lange Zeit.

Adler-Werk Lackfabrik
6130 Schwaz, Österreich

www.adler-lacke.com

Herstellerinformation
BM NeuheitenSpezial
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Herstellerinformation
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de