Startseite » Wissen » Bauelemente »

Muster zur Unterstützung

Wartungsverträge für Fenster und Funktionstüren
Muster zur Unterstützung

Momentan mehren sich Anfragen nach Vorlagen für Wartungsverträge. Eine nicht seltene Frage lautet: Gibt es ein Mustervertrag? Tatsächlich existieren eine Reihe von Muster – insbesondere für Fenstern und Türen. Wir erklären welche Wartungsverträge sinnvoll sind und stellen exklusive, zu diesem Beitrag, einen offenen Mustervertrag nebst Anlagen online zur Verfügung, der sowohl für Fenster, Außentüren als auch für Funktionstüren angewendet werden kann.

Wolfgang Heer

Ein Wartungsvertrag für Bauelemente abzuschließen hat einige Vorteile. Die Bauherrschaft bzw. Immobilienbesitzer einerseits stellen durch die regelmäßige Inspektion und Wartung sicher, dass die Bauelemente lange und beständig funktionieren. Andererseits sind wiederkehrend durchzuführende Leistungen für Handwerker gut plan- und kalkulierbar und können dadurch wertvolle Zusatzgeschäfte generieren. Über den QR-Code oder auf www.bm-online.de finden Sie einen offenen Mustervertrag nebst Anlagen zur Verfügung. Die Vorlagen zielen vorrangig auf größere Objekte ab, können aber auch für Verbraucher beziehungsweise kleinere Objekte angewendet werden. In dem Zusammenhang ist es sinnvoll, Verbrauchern die Schrift „Nutzungs,- Pflege-, Wartungs- und Sicherheitshinweise für Bauelemente – 2019-01“ (Bezug zum Beispiel: www.tsd-onlineshop.de) ergänzend auszuhändigen.

Außerdem wird der Mustervertrag durch Anlagen ergänzt. In Anlage 1 werden die Objekte erfasst und es besteht die Möglichkeit mehrere Gebäude/Wohnungen usw. zu erfassen. Auch lassen sich durch Ergänzungen oder Streichung Objekte hinzufügen bzw. löschen, sodass nicht jedes Mal ein komplett neuer Vertrag abgeschlossen werden muss. Da alle bereitgestellten Muster nur als Vorlage dienen können, ist es immer erforderlich, die Umsetzung für das eigene Unternehmen durch einen Rechtsanwalt prüfen beziehungsweise freigeben zu lassen.

Der Umfang der Inspektionen und Wartungen wird in einer separaten Liste (Anlage 2 Inspektion-Wartungspläne für Fenster/Haustüren und Anlage 3 Inspektion-Wartungspläne für Funktionstüren) geführt. In dieser Liste sind alle Arbeiten aufgeführt, die im Rahmen des Wartungsvertrages zu erledigen sind. Da es offene Dateien sind, kann jeder die Daten individuell anpassen. Aufgrund der Systematik ist es nicht erforderlich, für jedes Fenster eine eigene „Liste zum Abhaken“ zu führen. Nur so lässt sich die ansonsten anfallende Papierflut minimieren. Aber auch bei einer papierlosen Dokumentation vereinfacht diese Vorgehensweise die Arbeit vor Ort.

Im Vorfeld ist es sinnvoll, die Dokumente so vorzubereiten, dass es „passt“. So lassen sich zum Beispiel zehn Wohnung eines Gebäudes auf einem Ausdruck erfassen (wenn mit Papierausdrucken gearbeitet wird). Sind in einem Geschoss beispielsweise 25 Wohnungen vorhanden, bedarf es voraussichtlich einer sinnvollen Verteilung des Dokumentes auf zwei Blatt Papier.

Es empfiehlt sich zu vereinbaren, dass kleinere Reparaturen bis zu einem bestimmten Wert direkt ausgeführt werden dürfen und diese Arbeiten natürlich dokumentiert werden. Auch dafür gibt es einen Vorschlag.

Reparaturen erfassen

Sind an einem Bauelement kleinere Arbeiten zu erledigen, die außerhalb der mit der Wartungspauschale abgedeckten Leistung liegen, wird auf den Inspektion-Wartungsplänen ein „X“ gesetzt. Die detaillierte Dokumentation dazu erfolgt auf einem separaten Blatt beziehungsweise in einer separaten Liste. Dazu werden zwei Muster zur Verfügung gestellt, die die Reparaturarbeiten erfassen (D1 Anlage bzw. D2 Anlage, siehe Download).

Hier wird auch notiert, wenn Schäden vorgefunden beziehungsweise erkannt werden, die einen höheren Aufwand nach sich ziehen und oberhalb der zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber vereinbarten Summe liegen, bis zu welcher eine Instandsetzung ohne spezielle Beauftragung erfolgen darf. Rechts im Kasten finden Sie die Liste aller Muster-Dokumente, die zum Download bereit stehen und individuell auf das eigene Unternehmen zugeschnitten werden können.


Downloadliste der Verträge und Anlagen

Kostenlose offene Dokumente

Diese Muster können Sie nach eigen Anforderungen umgestalten.

Hinweis: Nicht alle Unterlagen werden bei allen Verträgen benötigt. Immer erforderlich ist A und B sowie C1 oder C2.
D1 und D2 sind optional, E nur bei Verbrauchern.


Der Autor

Wolfgang Heer, Geschäftsführer der TPO Holz-Systeme GmbH, Brandschutzexperte der Arbonia-Türen-Gruppe (Prüm-Garant-RWD Schlatter, Invado)

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de