Skandinavisch aufgefrischt 

Das nordische Möbeldesign gilt als eigenständig und beständig. Kurzweilige Modewellen sind weniger die Sache der nordischen Gestalter. Jedes Jahr, wenn Eis und Schnee sich noch hartnäckig in Stockholm halten, zeigen die Möbelbauer in den Messehallen ihre meist schlichten, unaufgeregten und den Traditionen verpflichteten Entwürfe. Schön zu sehen, dass Möbel auch mal aus Esche, Birke oder Kirschbaum sein dürfen, auch wenn der Trend massiv in Eiche läuft. Neben so manchem Relaunch der Arbeiten von großen Designer-Namen vergangener Tage, sind es immer wieder neue und junge Entwürfe, die für eine interessante Mischung sorgen. Für ein wohnliches Ambiente spielen auch bei diesen warme Naturholztöne, edle Textilien und auch Felle eine gewichtige Rolle. Deutschland ist dabei für viele Hersteller ein wichtiger Markt: Hier ist das typisch Skandinavische ausdrücklich erwünscht. (www.stockholmfurniturelightfair.se)

von Christian Härtel


Der Autor

Christian Härtel, Schreiner und Forstingenieur, arbeitet als Autor und Produktentwickler für das gestaltende Handwerk.

www.gowink.de