Online- und Social-Media-Marketing: Machen Sie Ihren Betrieb fit für die Zukunft!

Öffnen Sie die Online-Tore

Ist Ihr Unternehmen bereits online? Wenn ja: Wie gut sind Sie dort aufgestellt? Mehr als die Hälfte aller Kunden informiert sich vor der ersten Kontaktaufnahme im Internet. Schreiner und Tischler sollten daher hinterfragen, ob ihre Website und Social-Media-Auftritte dem Stand der Technik und dem Nutzerverhalten der Kunden entsprechen.

Thomas Wallner

Als Tür zu potenziellen neuen Kunden beschreibt Marketingexperte Thomas Wallner die Website von Unternehmen: „Wenn Sie wollen, dass ein Gast Ihr Haus durch die Tür betritt, muss er erst mal zur Tür kommen. Anschließend muss sich diese öffnen und zu guter Letzt müssen Sie den Gast hereinbitten. So verhält es sich auch mit Kunden, die Sie über Ihre Website gewinnen wollen.“

Geleiten Sie den Gast zu Ihrer Tür

Übertragen wir dieses Bild auf das Onlinemarketing: Der Kunde muss Ihre Website erst einmal finden. Nur ein Bruchteil der Onlineuser gibt die Adresse der Internetseite ins Eingabefeld des Webbrowsers ein. 80 Prozent aller Internetsitzungen starten inzwischen bei einer Suchmaschine – in Deutschland vorwiegend bei Marktführer Google. Eine Homepage, die dort nicht gefunden wird, existiert quasi nicht. Es gibt drei wichtige Wege, wie lokale Unternehmen bei Google gefunden werden: die Suchmaschinenoptimierung der eigenen Website, das Schalten von Google Ads (ehemals AdWords), ein gut gepflegtes MyBusiness-Profil (eine Art kostenloser Branchenbucheintrag von Google).

Unter Google Ads versteht man bezahlte Suchergebnisse, die als Anzeige markiert sind, ansonsten aber aussehen wie herkömmliche Ergebnisse. Sie werden oberhalb der regulären Suchergebnisse dargestellt und haben aufgrund der hohen Übereinstimmung mit der Suchintention des potenziellen Kunden eine sehr hohe Akzeptanz.

Ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung ist auch die sogenannte OnPage-Optimierung, das heißt die Optimierung der eigenen Website – und zwar auf Basis dessen, wonach potenzielle Käufer suchen. Grundsätzlich gibt es hier drei Suchkategorien, die interessant sind: Suchen nach dem Unternehmen (Tischlerei Max Mustermann in Hamburg), generelle Suchen nach einem Anbieter (Schreinerei in München) sowie nach Produkten und Dienstleistungen (Einbauküche in Buxtehude kaufen, Schlafberatung in Augsburg). Natürlich sind auch Mischformen möglich (Einbauküche vom Schreiner). Eine moderne Website sollte auf relevante Suchbegriffe aus diesen drei Kategorien optimiert sein. Wie umfangreich die Optimierung ausfallen muss, hängt von der Größe des Onlinewettbewerbs in der Region ab.

Öffnen Sie Ihrem Kunden die Türe

Ist der potenzielle Kunde auf Ihrer Website, steht er sinnbildlich vor der Tür des Unternehmens. Er hat die digitale Ausstellung des Schreiners – nichts anderes ist eine gute Website – aber noch nicht wirklich betreten. Der Besucher muss nun animiert werden, sich auf der Website umzusehen und über Produkte, Dienstleistungen und Angebote zu informieren. Hierzu rät Thomas Wallner: „Gestalten Sie die Inhalte Ihrer Website benutzerfreundlich.“ Dazu zählt, dass sie leicht konsumierbar sind: Texte sollten nicht zu lang sein und durch sinnhafte Überschriften untergliedert werden. Auch Auflistungen und Infokästen sind zu empfehlen. Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne liegt mittlerweile bei nur noch acht Sekunden. Dementsprechend müssen Inhalte schnell erfass- und verarbeitbar sein. Vor allem Fotos, Grafiken und Videos eignen sich gut für das Informationsverhalten von Onlineusern.

Bitten Sie Ihren Kunden herein

Unter dem Hereinbeten der Kunden versteht Wallner das gezielte Animieren zur Kontaktaufnahme. Die Kontaktmöglichkeiten sollten stets im Blickfeld sein, die Telefonnummer im Kopfbereich der Website integriert werden, eine einfache Anfrage per Kontaktformular möglich sein. Eine weitere gute Möglichkeit, den Benutzer zum Dialog zu bewegen: Stellen Sie kostenlose Ratgeber, Whitepaper und Infomaterialien bereit. Der Deal: Der Websitenutzer hinterlässt seine Kontaktdaten und bekommt dafür hochwertige Informationen. Dabei gilt es, die Inhalte informativ und wenig werblich zu gestalten. Der Titel könnte zum Beispiel lauten „Zehn Tipps, wie Sie mehr aus Räumen mit Dachschrägen machen“ oder „Massivholzmöbel richtig pflegen“.

Expertise und Emotionen in sozialen Medien

Auch soziale Medien können ein wichtiger Baustein im Schreinermarketing sein. Wichtig ist es dabei, die richtigen Inhalte zu finden und diese interessant und nicht werblich zu gestalten. „Am besten sind unternehmensbezogene Inhalte, die informieren oder unterhalten“, erklärt Wallner. So rät er Schreinern, auf Facebook, Instagram und YouTube mit Einrichtungs- und Expertentipps oder umgesetzten Praxisbeispielen Expertise zu zeigen und Inspiration zu bieten. Mit persönlichen Einblicken in das Handwerksunternehmen erreicht man Kunden emotional. Weil der Internetnutzer von heute lesefaul ist, sollte man außerdem mit Videos arbeiten. Die bleiben zudem länger im Gedächtnis.


Handwerksmarketing 4.0

Viele Schreiner und Tischler arbeiten noch nach dem Bauchladen-Prinzip, anstatt sich zielgruppenorientiert auf dem Markt darzustellen. Sie verkaufen sich damit deutlich unter ihrem Wert, was sich auf ihre Auftragsbücher, ihren Umsatz und ihre Gewinne auswirkt.

Für viele Unternehmer aus dieser Branche ist Onlinemarketing Neuland. Dabei kann es so einfach sein. BM und dds wollen Abhilfe schaffen und laden daher zu einer exklusiven Seminarreihe zum Thema „Handwerksmarketing 4.0“ an der neuen Sprungbrett-Akademie ein. Erreichen Sie innerhalb kurzer Zeit mehr Kunden und mehr Umsatz durch modernes Handwerksmarketing.

Inhalte, Termine, Preise

Die fünftägige Seminarreihe behandelt die Themen Strategie und Positionierung, Werbemaßnahmen erfolgreich planen, Grundlagen des Onlinemarketings, die Webseite als Kundenmagnet sowie Social-Media- und Inbound-Marketing, zudem gibt es einen Online-Kurs über Website-Pflege mit WordPress. Die Präsenztermine finden an zwei Orten statt:

  • Sprungbrett-Akademie Nord, Hannover-Langenhagen: 10.10., 7.11., 5.12., 16.1., 13.2.
  • Sprungbrett-Akademie Süd: Ulm,
    17.10., 14.11., 12.12., 9.1., 6.2.

Die Kursgebühr inkl. Verpflegung beträgt 2890 Euro netto pro Teilnehmer. Es stehen jeweils nur 20 Plätze zur Verfügung.

Ihre Vorteile

  • einfach anwendbares Praxiswissen
  • direkte Umsetzung des Erlernten
  • spürbar mehr Kunden in kurzer Zeit
  • direktes Feedback von Experten und Kollegen
  • eine optimierte, moderne Webseite als Auftragsmaschine
  • Begleitung bei der Umsetzung des Wissens durch Mentor Thomas Wallner
  • steigende Umsätze auch bei bereits gefüllten Auftragsbüchern

Anmeldung

Weitere Details zur Veranstaltung sowie Anmeldung auf

www.sprungbrett-akademie.de


Der Autor

Thomas Wallner ist seit vielen Jahren in der Werbebranche tätig. Seine Agentur betreut mehr als 40 Schreiner und Tischler.

www.wallner-marketing.de

Herstellerinformation

Ligna 2019: Werde BM-Titelstar!

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Herstellerinformation

Ligna 2019: BM-Messewegweiser

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

Herstellerinformation

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de