BM-Trendtipp

Fischgrät erobert den Raum

Fischgrät – man kennt es klassischerweise beim Parkett – liegt absolut im Trend und erobert sich im Moment alle Flächen des Raumes. In allen erdenklichen Materialien wird es auf Fußböden umgesetzt: Mit Parkett oder Laminat, aber auch in Vinyl, Linoleum, mit Fliesen oder Teppichböden.

Neu sind jetzt aber auch Wandvertäfelungen, die das Fischgrät entweder vom Fußboden aus weiterlaufen lassen oder völlig unabhängig den Raum gestalten. Dabei kann die Umsetzung mit einzelnen Dielen oder ganzen Platten (ja, auch die gibt es jetzt mit Fischgrät) erfolgen.

Ein Fischgrätmuster mit 45°-Schrägen kann auch Möbeloberflächen hervorragend und wertig gestalten. In Mailand hat man dies bei raumhohen Schrankwandtüren gesehen. Aber auch einen einfachen zweitürigen Schrank können Sie so entwerfen, dass das eine Furnierbild von links unten nach rechts oben verläuft und bei der Tür daneben genau entgegengesetzt, sodass der Betrachter wieder die moderne Fischgrätoptik erhält.


de_Louw_1c.jpg Die Autorin und Innenarchitektin Katrin de Louw ist Inhaberin von Trendfilter und führende Expertin für Möbel- und Materialtrends im Innenraum. www.trendfilter.net