40 Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen Cloud-Dienste ein. Noch Nachholbedarf - BM online

40 Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen Cloud-Dienste ein

Noch Nachholbedarf

Clouds sind in aller Munde. Und auch wenn die Sorge vor einem unberechtigten Zugriff auf sensible Daten ungebrochen ist: „Mit Cloud-Diensten können Unternehmen ihr Sicherheitsniveau zu moderaten Kosten signifikant erhöhen.“

I Dies sagte Prof. Dieter Kempf, Präsident von Bitkom, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., bei der Vorstellung des „Cloud-Monitors 2014“, und setze hinzu: „Eine breite Nutzung von Cloud-Computing ist im Interesse der deutschen Wirtschaft, da die Unternehmen damit Kosten- und Wettbewerbsvorteile erlangen können.“

Als Cloud-Computing bezeichnet man die bedarfsabhängige Nutzung von IT-Leistungen wie Speicherplatz, Rechenkapazitäten oder Software über ein Netzwerk. Das Netzwerk kann ein unternehmens- und organisationsinternes Intranet (Privat Cloud Computing) oder das öffentliche Internet (Public Cloud Computing) sein. Laut Umfrage gehört Cloud-Computing in großen Unternehmen ab 2000 Mitarbeitern heute schon zum Standard. Es wird bereits von 70 % eingesetzt. Bei den kleineren Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern liegt der Anteil der Cloud-Nutzer immerhin bei 37 %. „Der Mittelstand hat beim Einsatz von Cloud-Lösungen Aufholbedarf“, sagte Bruno Wallraf, Leiter des Bereichs Technology bei der KPMG AG. „Unternehmen gewinnen damit Flexibilität, sie können schneller auf Veränderungen reagieren und ihre Effizienz erhöhen.“
Überwiegend positive Erfahrungen
Im Jahr 2013 haben 40 % der Unternehmen in Deutschland Cloud-Computing genutzt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg um 3 Prozentpunkte. Weitere 29 % planen oder diskutieren den Einsatz. Für 31 % ist Cloud-Computing derzeit kein Thema.
Die meisten Unternehmen setzen derzeit auf Private Clouds, die innerhalb der Organisation betrieben werden. Laut Umfrage nutzen 36 % der Befragten diese Lösungen. 15 % setzen auf Public Clouds. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 403 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG in Zusammenarbeit mit Bitkom.
Die Erfahrungen der Cloud-User sind überwiegend gut. 83 % der Nutzer von Private Clouds beschreiben ihre Erfahrungen als positiv, die restlichen 17 % als neutral. Unter den Nutzern von Public Clouds haben 66 % positive Erfahrungen gemacht, 30 % sind neutral und 4 % haben negative Erfahrungen gemacht. Diese Ergebnisse bestätigen die Aussage von Kempf: „Private Cloud Computing ist nicht weniger sicher als andere organisationsinterne IT-Lösungen.“ (ra/ Quelle: Bitkom) I

Herstellerinformation

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de